Brahms Woche
2007 initiiert: Brahms Woche

Janßen & Wiegand begleitet Oldenburger Brahms-Woche

16.01.2007 | Die Werbeagentur Janßen & Wiegand und das Konzert Management Nogaeva setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort: Diesmal sind die Kreativen für die gesamte Umfeldkommunikation der in Oldenburg erstmals veranstalteten Brahms-Woche zuständig.

"Erstmals" ist streng historisch betrachtet nicht ganz richtig: Bereits 1866, also noch zu Lebzeiten von Johannes Brahms, fand unter der Leitung des damaligen Oldenburger Hofkapellmeisters und Robert Schumann Schülers Albert Dietrich eine Brahms-Woche in Oldenburg statt. Als musikgeschichtlichen Nachhall auf dieses Konzertereignis des 19. Jahrhunderts veranstalten nun die Albert Dietrich Gesellschaft und das Konzert Management Nogaeva vom 14. bis zum 21. Januar 2007 erstmals eine Brahms-Woche im dritten Jahrtausend.

In fünf Konzerten wird der Komponist Johannes Brahms geehrt und gefeiert. Dazu ist es gelungen, exzellente Künstler zu engagieren, etwa die Kammersolisten der Deutschen Oper Berlin unter der Leitung von Tomasz Tomaszewski und Ausnahmekönner wie Alexander Zemtsov (Viola), Anton Istomin (Violoncello) oder Sergei Teslia (Violine).

Die Oldenburger Agentur Janßen & Wiegand erarbeitete zur Vermarktung der Brahms-Woche sämtliche Kommunikationsmittel wie z. B. die Ankündigungs-Broschüre mit Programm-Karten, Eintrittskarten, Plakate sowie eine TZ-Anzeige.


1753868788899091929394